#2 Den Körper entspannen/ weich werden

am

Jetzt geht es endlich weiter mit der Blogpostreihe Energiearbeit. Irgendwie waren die letzten Wochen wie verhext. Erst spinnt die Technik, so dass ich hier nicht rein kam, geschweige denn was schreiben konnte, und dann fand ich keine Zeit zum schreiben. Nun denn.

Habt ihr inzwischen schon ein paar mal das weiche atmen geübt? Wie geht es euch damit?

Heute geht es einen Schritt weiter. Wir lernen, unsern gesamten Körper Stück für Stück zu entspannen. Somit erlauben wir unseren Muskeln, weich zu werden (deswegen nenne ich es auch gerne allgemein das weich werden) und Blockaden und Verspannungen können schmelzen.

girl-1733352_1920

Den Körper entspannen / weich werden

Setzte oder lege dich hin. Mach es dir so richtig gemütlich. Atme weich und komme zu ruhe. Lausche deinem Atem.

Fühle deinen Kopf. Wo spürst du Anspannungen oder Blockaden? Vielleicht sind deine Augenbrauen hochgezogen= Vielleicht beißt du die Zähne zusammen? Vielleicht presst du deine  Lippen zusammen= Vielleicht fühlen sich seine Kiefergelenke angespannt? Was es auch ist und wo es auch ist, erlaube dir, die Muskeln dort weich werden zu lassen, die Blockaden aufzulösen. Vielleicht hilft dir das weiche atmen. Vielleicht magst du mit dem Atem die Blockaden auflösen. Stelle dir die Blockaden wie Eiswürfel vor. und der Atem ist warmes, weiches, Wasser, dass die Eiswürfel umspült. Und nach und nach lösen sich die Eiswürfel auf, lösen sich die Blockaden auf. Wenn du im Kopf alle Blockaden, Anspannungen und Verspannungen gelöst hast, gehst du weiter zum Hals und Nacken. Spürst die verspannten Stellen auf und erlaubst auch denen zu schmelzen, sich aufzulösen. So gehst du Stück für Stück weiter. Danach kommen die Schultern, die Arme und Hände, der Rücken, die Brust, der Bauch, das Becken, die Oberschenkel, die Waden und die Füße. Wenn du bei den Füßen angelangt bist, schau noch mal, ob nun alles gelöst ist, und löse eventuelle Verspannungen. Atme weich und bleibe noch ein paar Minuten in dieser entspannten Situation, wenn du magst

Wenn es nicht beim aller ersten mal funktioniert, sei geduldig und liebevoll zu dir selber. Übe einfach jeden Tag ein wenig , und du wirst von mal zu mal besser und es wird dir immer einfacher vorkommen. Erzwinge nichts.

.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s